Skifahren in der französischen Schweiz

Verbier – welch schöner Ort

Nach zweijähriger Pause trafen sich von 10. bis 17. März 2024 rund 100 Rotarier und Rotarierinnen anlässlich der europäischen Skiwoche der International Skiing Fellowship of Rotarians (ISFR) in der französischen Schweiz. Die Wahl war diesmal auf Verbier gefallen, wo ich eine großartige Skiwoche verbrachte.

Verbier liegt auf ca. 1.500 Meter im Kanton Wallis. Es ist ein hübscher Ort, der von Martigny aus über eine sehr kurvenreiche Straße zu erreichen ist. Auf einer Geländeterrasse schmiegen sich alte wie neue Häuser und Chalets, die großteils aus Holz entlang der Berghänge gebaut sind. Ohne Auto ist die Erreichbarkeit des Ortes mit einer Cable Car möglich. Im Ort selbst ist kein Auto nötig. Ein gut funktionierendes Bussystem verbindet kontinuierlich die Skigebiete, sodass man an einem Tag auch mehrere Gebiete befahren kann.

Das Skigebiet ist Teil des 4-Vallées-Gebietes, zu dem neben Verbier auch Nendaz, Thyon, Veysonnaz, La Tzoumaz, Les Collons, Les Masses und Buson gehören. Ein interessantes Skiparadies, dessen höchster Punkt der 3.330 Meter hohe Mont Fort ist, von dem man das Matterhorn, etliche Gletscher sowie das Montblanc Massiv erspähen kann. Kaum kann man sich satt sehen an den tief verschneiten Gletscherhängen und Bergspitzen.

Dritthöchstes Skigebiet in der Schweiz

Die Abfahrten sind unterschiedlich zu bewältigen. Etliche der 410 Kilometer sind lange, bestens präparierte Pisten. Blaue Ziehwege verbinden manche Bergbahnen und einige Buckelpisten sind steil und verspurt. Für einen Einkehrschwung sehr zu empfehlen sind die Hütten bzw. Restaurants Mayentzet, die Cabane du Mont Fort oder Le Dahu.

Der Ort bietet eine Vielzahl von Top-Restaurants wie Les Moulins, Taratata, Intenso, L‘Ecruie oder Le Rouge. Geschäfte bieten exklusive Marken an. An fast jeder Ecke befindet sich ein Sportgeschäft.

Ein aufregender Ausflug war ein Flug mit dem Helikopter zum 3.294 Meter hohen Roc des Plines der Mont-Blanc-Gruppe. Ein Erlebnis!

Die ISFR-Skiwoche hatte mit dem Besuch des Museums Fondation Pierre Gianadda ein besonderes kulturelles Highlight zu bieten und zur Belustigung am letzten Tag den traditionellen walliser Kuhkampf veranstaltet. Es war eine großartige, von den Rotary Clubs Verbier-St.Bernhard und Martigny sehr gut organisierte Woche. Von meinem Rotary Club Wien-Nestroy waren wir diesmal zu Fünft vertreten.

(Visited 14 times, 1 visits today)