¡De Madrid al cielo!

Köstliches Madrid

Madrid hat viele Pluspunkte, die sowohl für einen Kurztrip als auch für einen längeren Aufenthalt sprechen: Schöne Häuser, charmantes Flair, interessante Museen und dank einer scheinbar unendlichen Auswahl an Tavernen, Restaurants und Cafés auch jede Menge spanische Köstlichkeiten. Das Madrider Stadtbild ist einerseits geprägt von historischen Zeiten der Habsburger mit zahlreichen pompösen Prachtbauten, andererseits auch immer häufiger von modernen Gebäuden und Wolkenkratzern. Auf einem Hochplateau gelegen, begeistert die lebendige Metropole vor allem durch Architektur, Kulinarik und ein positives Lebensgefühl.

Tradition trifft Moderne

Ob im Frühjahr, Herbst oder zur Weihnachtszeit – Madrid ist das gesamte Jahr über ein interessantes Reiseziel. Kulturinteressierte kommen bei den zahlreichen Museen voll auf ihre Kosten. Das Museo del Prado, das Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía oder das Museum Thyssen-Bornemisza bieten verschiedene Ausstellungen von traditioneller bis zeitgenössischer Kunst. Sehr zu empfehlen ist das eher versteckt gelegene Museo Sorolla, welches sich in einer kleinen Villa mit einem wunderschönen Garten befindet und vor allem den Werken von Joaquín Sorolla widmet. Ein besonderes Highlight ist es, von Dachterrassen einen Blick auf die Stadt zu werfen – wie etwa vom Círculo de Bellas Artes, Edificio España oder von den Hotel-Terrassen des Room Mate Óscar oder Meliá Princesa. Wenn man meint, alles gesehen zu haben, bietet sich ein Ausflug mit der Seilbahn Teleférico in das Freizeitgebiet außerhalb der Stadt an. Von dort aus gibt es einen spektakulären Ausblick auf die Skyline von Madrid.

Durch die Altstadt flanieren

Mit dem gut ausgebauten U-Bahn-Netz und den erschwinglichen Taxis gelangen Urlauber schnell zu Sehenswürdigkeiten. Es lohnt sich aber, die Stadt zu Fuß zu erkunden und in das typische Stadtleben einzutauchen. Ein Muss bei einem Städtetrip ist ein Besuch des Plaza Mayor, einem der schönsten historischen Plätze der Stadt, sowie der belebte Puerta del Sol. Das „Tor zur Sonne“ ist neben dem Palacio Real, dem Königspalast und der Almudena-Kathedrale, eine der meist besuchten Touristenattraktionen der Stadt. Der berühmte Mercado de San Miguel ist ein magischer Anziehungspunkt für Jung und Alt. An jeder Ecke der exklusiven Markthalle bieten die Händler regionale Köstlichkeiten wie Meeresfrüchte, Fisch, Chorizo, Schinken, Oliven, frisches Obst und Gemüse sowie verschiedene Tapas zur Verkostung an. Abseits der klassischen Touristenrouten liegt der Plaza de Santa Ana – ein hübscher, kleiner Platz, der von früh bis spät für Entspannung sorgt.

Kulinarische Highlights

Leben, Essen, Genießen – besser könnte man Madrid nicht beschreiben. In der lebendigen Stadt findet man überall kleine Tapas-Lokale, Cervecerias sowie unzählige Cafés. Ein absoluter Geheimtipp für Madrid-Urlauber ist das etwas außerhalb gelegene Restaurant Filandón, das durch seine vielfältige Küche und einem außergewöhnlichen Ambiente besonders überzeugt. Tapas vom Feinsten, Austern, frische Seezunge oder ein gegrilltes Sirloin Steak, dazu ein Cava als Aperitif und ein perfekt abgestimmter Roja lassen Gourmet-Herzen höher schlagen.

Eine Stadt, die niemals schläft

„¡De Madrid al cielo!“ – nach Madrid ist nur der Himmel schöner – dieser Spruch bringt wohl die Liebe der Einheimischen zu ihrer Stadt am besten zum Ausdruck. Die Spanier lassen in ihrer Hauptstadt die Nacht zum Tag werden. Und, wenn man als Tourist nach einem abwechslungsreichen Urlaubstag in sein Hotel zurückkehrt, empfiehlt sich besonders das Hotel Alicia Room Mate am Plaza de Santa Ana. Von dort aus sind es nur wenige Gehminuten zu allen wichtige Touristenattraktionen und zu den Einkaufsstraßen Gran Vía und Calle Serrano.

Ob alleine oder in einer Gruppe – Madrid ist immer eine Reise wert.

(Visited 63 times, 1 visits today)